Auf Wiedersehen, Südamerika


Nachdem wir in Santiago angekommen waren, war ich mir nicht sicher, ob ich für die restliche Zeit nach Norden nach San Pedro de Atacama soll oder doch wieder Richtung Süden in der Hoffnung, dass der Llaima doch noch ausbricht. Da der Vulkan sich aber einen Deut um meine Wünsche kümmerte, ging ich schliesslich doch in die Atacama Hochebene. Und dies bei Bus (etwa 23h). Ursprünglich wollte ich ja von Santiago Richtung Norden fahren und dieses Gebiet wäre dann auf der Strecke gelegen. Ich fuhr also mit einem lachenden und weinenden Auge dorthin.

San Pedro de Atacama

Der Ort und die Umgebung ist sehr touristisch. Das heisst, es hat (sehr) viele Touristen. Man findet aber auch unzählige geführte Touren, die man machen kann. Da ich nicht so der Typ für geführte Touren bin, habe ich mich auf die wichtigsten beschränkt. Das waren:

  • Valle de la Luna, Valle de la Muerte
  • Geyser Tatio
  • Laguna Chaxa, Lagunas Miscanti und Miñiques
  • und eine Astronomie-Tour

Die Touren waren gut, ich hätte sie aber doch lieber mit dem Fahrrad gemacht :-). Auf die grosse Tour über die Salar Uyuni nach Bolivien habe ich bewusst verzichtet. Ich möchte diese unbedingt einmal mit dem Velo machen und wollte deshalb die Spannung für mich selbst noch etwas erhalten. Es ist einfach nicht das gleiche, wenn man das erste Mal an einem solchen Ort ist oder eben schon das zweite Mal. Nun muss ich halt einfach nochmals hier hin. Wer kommt mit? 🙂

Weiter geht’s

Nach etwas mehr als einer Woche in San Pedro, ging es wieder mit dem Bus zurück nach Santiago. Ich hatte das grosse Glück für die restlichen zwei Tage bei einer Chilenischen Bekannten in Santiago unterzukommen. Muchas Gracias, Mari a te y todo la familia! Ich hoffe das war einigermassen korrektes Spanisch.

Das ist es also mit Südamerika. Für den Moment jedenfalls. Ich hoffe sehr, dass ich auf dieser Reise nochmals hier vorbei komme. Es war fantastisch.

Jetzt geht es aber erstmal in die USA. Dort wartet der zweite Teil der Reise auf mich. Ich bin gespannt und hoffe, Ihr reist ebenfalls wieder mit. Ich würde mich freuen.

Also bis bald,

Stefan

PS: Die Bilder aus der Region San Pedro de Atacama findet Ihr in einem separaten Album in der Gallerie. Und ja, alle Einträge sind nun auch in Englisch verfügbar :-).


Über Stefan

I'm a telecommunication engineer by profession and like to discover the world by bike. I think, that it is the perfect speed to move but still be in touch with the world and the people which live there. And I'm very happy, that my girlfriend Susanna is joining me now on those adventures. If you are interested in other journeys we did so far, please also check my website www.biketravel.net. Stefan, Switzerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Gedanken zu “Auf Wiedersehen, Südamerika