Zusammenfassung: Japan und Queensland (Australien)


Seit meinem letzten Eintrag ist schon einige Zeit vergangen… Aber in meinen Gedanken reise ich gerne nochmals zurück… Und Ihr könnt sehr gerne mitkommen.

Ich hatte Alaska im September 2012 erreicht, aber es war für mich noch zu früh um schon wieder heimzukehren. Deswegen ging es weiter Richtung Westen. Und zwar in ein Land, welches ich überhaupt nicht kannte.

Japan
Ich war noch nicht häufig in einem Land, wo ich die Sprache überhaupt nicht verstand und auch die Schilder nicht lesen konnte. Aber es ging auch so irgendwie. Auch dank der Unterstützung der hilfsbereiten Japaner.

Golden Pavilion in KyotoVon Tokyo ging es vorbei am Mount Fuji (wo ich einen tropischen Sturm abwetterte) hoch in die Japanischen Alpen nach Kamikochi. Dort war dann leider Schluss wegen einem geschlossenen Pass (Wintersperre). So ging es halt wieder zurück und über einem Umweg weiter nach Kyoto, eines der kulturellen Zentren Japans.

SakurajimaNach einem Abstecher nach Hiroshima (mit dem Shinkansen), nahm ich von Osaka aus die Fähre nach Kyushu, übernachtete am Fuss des Vulkans Sakurajima in einer Betonröhre, fuhr weiter vorbei am Vulkan Kirishima (der leider noch abgesperrt war), besuchte den Vulkan Unzen und landete schliesslich beim Vulkan Aso in einem der besten wenn nicht dem besten Hostel soweit. Ich genoss endlich ein Japanisches Bad (Onsen) und weil es so gut war gleich noch ein paar mehr. Schliesslich ging es weiter nach Fukuoka und nach einem Zwischenstopp in Osaka landete ich schliesslich in Aussie Land. So schnell gehen sechs Wochen vorbei, wenn man unterwegs ist.

Australien – Queensland
Crocodile EyeBevor ich meine Reise begann, schaute ich ein wenig, was in dem Jahr so interessantes passieren könnte. Und da stach mir die totale Sonnenfinsternis in Australien ins Auge. Ich hatte nicht wirklich meine Pläne so gerichtet, aber schlussendlich passte der Termin ziemlich gut. Deshalb ging es von Japan erst mal nach Cairns im Nordosten von Australien. Mit im Flugzeug auch viele Sonnenbegeisterte aus Japan. Ich wusste nicht recht, wo ich die Sonnenfinsternis bestaunen sollte. Schlussendlich entschied ich mich für Cairns und hatte da am fraglichen Morgen eine dicke Wolke direkt vor der Sonne. Dann halt ein andermal wieder.

Ich nutzte meinen Aufenthalt aber auch um die Gegend etwas zu entdecken (auf vier Rädern) und machte meinen ersten Tauchversuch am Great Barrier Reef. Schlussendlich hiess es aber auch hier wieder Goodbye zu sagen. Meine nächste Destination wartete schon: Neuseeland.

Mehr dazu schon bald oder gleich jetzt in den Einträgen aus dieser Zeit.

Viele Grüsse,

Stefan


Über Stefan

I'm a telecommunication engineer by profession and like to discover the world by bike. I think, that it is the perfect speed to move but still be in touch with the world and the people which live there. And I'm very happy, that my girlfriend Susanna is joining me now on those adventures. If you are interested in other journeys we did so far, please also check my website www.biketravel.net. Stefan, Switzerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.