Chiloe


Da der Computer hier extrem langsam ist, erstmal nur ein kurzes update.

Um die Reise etwas zu beschleunigen, nahm ich von Villarrica nach Puerto Montt den Bus. Damit ich doch noch etwas leisten musste an diesem Tag, fuhr ich danach noch mit dem Velo etwas Richtung der Insel Chiloe der Kueste entlang und uebernachtete auf dem Zeltplatz im kleinen Ort Panitao 20km ausserhalb Puerto Montt. Als ich ankam, war der Zeltplatz komplett verlassen und ich war der einzige Gast (und auch erst der dritte in diesem Monat). Also schon fast wie wild zelten aber kombiniert mit einem richtigen WC :-).

Zeltplatz in Panitao

Am Freitag ging es dann weiter Richtung Chiloe. Eigentlich wollte ich moeglichst schnell auf die Panamericana, da diese Etappe eh ziemlich weit war. Leider habe ich aber die Abzweigung verpasst bzw. habe diese bereits am Vortag passiert. Dies hatte zur Folge, dass ich der Kueste entlang fuhr und dadurch das Vergnuegen von gut 35km Schotterpiste hatte…

Schlussendlich erreichte ich die Panamericana aber wieder und fuhr um gut 19.30 Uhr und etwas mehr als 100km in der Stadt Ancud auf Chiloe ein.

Ich werde wohl eine knappe Woche auf Chiloe verbringen und nachher hoffentlich mit der Faehre nach Chaiten uebersetzen.

Viele Gruesse aus Ancud,
Stefan

PS: Danke allen fuer’s lesen und Nachrichten hinterlassen!


Über Stefan

I'm a telecommunication engineer by profession and like to discover the world by bike. I think, that it is the perfect speed to move but still be in touch with the world and the people which live there. And I'm very happy, that my girlfriend Susanna is joining me now on those adventures. If you are interested in other journeys we did so far, please also check my website www.biketravel.net. Stefan, Switzerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Chiloe

  • Rolf

    Moi Stefan,
    Ist ja voll der Hammer, was Du so alles erlebst, und erst noch unterhaltsam im Blog wiedergibst !

    Wünsche Dir auf dem nun kommenden Bike-Streckenteil wenig Schlaglöcher und dicke „Wädli“ 😉

    gruass us am kalta zürich,
    Rolf

  • Bernhard Tremp

    Hallo Steff

    Allein auf dem Zeltplatz ! Pass auf das du dich nicht verlierst. Da hat man seine Ruhe. Und auf dem stillen Örtchen kann man dann auch etwas länger ! Viel Spass auf deiner Tour.
    Bei uns weht eine kalte Bise. Es ist gefroren. So wie es im Dezember eigentlich sein muss.

    Es grüsst

    Bernhard