Punta Arenas – Rio Grande


After reaching the most southern city on the South American continent, I moved on towards Ushuaia and reached on Sunday evening Rio Grande (AR).
I did not take the standard path through San Sebastion but went through Onaisis – Cameron – Rio Grande – Radman (Border) – Rio Grande (AR) instead. Border crossing in Radman is no problem but there is a river to cross just before the Argentinian border control. The river is between 10-15m wide and between half a meter and 1m deep depending on the weather and the river flow. Crossing by foot should be possible but the water is very cold. I suggest to wait for a car which is crossing too but this can take a long time, especially if you are coming from the Chilenian side. It seems to be by far more commen that cars from the Argentina side are crossing instead the other way. I was lucky that an unlucky Argentinian family got stuck with their SUV in the middle of the river and the Argentinian border control had to help them to get out again. And I asked those guys of course, if they could give me a lift which luckily worked out :-).

If you are going this path, make sure that you have enough water with you. Lakes and flows are very muddy in this area. And yes, there is wind, a lot of wind actually… Most from the west but also from the east is possible.
Otherwise: Enjoy! There are not many people in this area and also not a lot of traffic. I felt kind of lonely during that time… But there are a lot of Guanacos ;-).

All the best from the windy Rio Grande,
Stefan


About Stefan

I'm a telecommunication engineer by profession and like to discover the world by bike. I think, that it is the perfect speed to move but still be in touch with the world and the people which live there. And I'm very happy, that my girlfriend Susanna is joining me now on those adventures. If you are interested in other journeys we did so far, please also check my website www.biketravel.net. Stefan, Switzerland


Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

10 thoughts on “Punta Arenas – Rio Grande

  • Papi

    Schade, dass man diese kräftigen Winde nicht mit einem Mini-Windgenerator in Strom umwandeln kann, um damit einen kleinen Reiseföhn zu betreiben, mit dem man die Kleider und das Zelt aufwärmen kann..

    Papi

  • Stefan Kuettel Post author

    Erstaunlicherweise habe ich bis jetzt nur gerade in Coihaique ein paar grössere Windturbinen gesehen. Wieso es hier nicht mehr davon hat ist mir nicht klar. Vielleicht gibt es schlicht kein Förderprogramm und es ist einfacher einen Dieselgenerator hinzustellen…

  • Mäsi

    Hoi!
    Warmduscher wird dich sicherlich keiner nennen! Wenn du mich fragst, hast du es mehr als verdient den Bus nach Ushuaia zu nehmen! Kannst ja ein paar Kilometer vorher aussteigen, damit du offiziell mit dem Velo in Ushuaia einfährst….

    Liebe Grüsse und guten Mut, bald ists vorbei und alles wird sich in wunderbare Erinnerungen umwandeln!

    Mäsi

  • Stefan Kuettel Post author

    Merci! Und wenn schon kann ich sehr gut damit leben :-). Wenn es nicht gerade Katzen hagelt oder ich wegen dem Wind nicht mal aus Rio Grande rauskomme, dann habe ich vor am Dienstag los zu fahren. Der Rest wird sich dann zeigen. Ich habe ja noch etwas Zeit :-).

    Steff

  • marco

    hola, hola,

    die letzten 200km machst du doch mit links… und sonst halt 150km mit dem bus und die letzten 50km mit dem velo. ist ja schon riisig, was du alles erlebst. gute fahrt und en fasnachtsgruess
    chrönu

  • Tremp Bernhard

    salut steff

    Bald hast dus geschafft. Chapeaux !!! Wenn ich richtig gelesen habe, gibt es im Moment drei Tätigkeiten. Schlafen, Essen oder Velofahren. Richtig so; ( mann ) muss sich auf das Wesentliche konzentrieren.

    Viel Glück

    Gruss Bernhard

  • Stefan Kuettel Post author

    Internet hast Du noch vergessen ;-).
    Natürlich gibt es auch noch anderes wie Leute kennenlernen, einkaufen, kochen, Velo überprüfen etc.

    En Gruess,
    Steff

    PS: Wenn Du mir noch Deine momentane Adresse angibst, dann bekommst Du natürlich auch noch eine Karte ;-).