Zusammenfassung: Neuseeland (und Vanuatu)


Ich bin bereits daran die nächste Reise vorzubereiten. Aber vorher möchte ich noch diese Serie hier abschliessen :-).

Neuseeland hatte ich schon sehr lange auf der Liste. Aber ein Freund von mir meinte, dass ich dies machen könne, wenn ich pensioniert sei. Dies, da es sehr einfach sei. Ich entschied aber nicht so lange zu warten. Deshalb ging es von Cairns in Australien weiter nach Auckland, der grössten Stadt von Neuseeland, aber eben nicht die Hauptstadt. Das ist Wellington.

Stefan und Vulkan Ruapehu (Neuseeland)

Stefan und Vulkan Ruapehu (Neuseeland)

Nach ein paar Tagen anklimatisieren und organisieren ging es mit einem kleinen Boot rüber zur schönen Coromandel Halbinsel. Ich umfuhr die Nordspitze, „genoss“ den Coromandel Walkway schiebend mit dem Velo und fuhr weiter Richtung Süden. Am Anfang alleine und später mit Jocke, den ich unterwegs traf. Nach einem Zwischenhalt bei den heissen Quellen von Rotorua, ging es in die Berge zum Mount Doom bzw. Ngauruhoe und seinem Nachbar Ruapehu zum Wandern. Daraufhin musste ich mich etwas erholen und nahm den Zug nach Wellington…

Weihnachten verbrachte ich auf der Südinsel in Nelson und Neujahr in Kaikoura. Dann ging es weiter nach Christchurch. Die Fahrt dorthin und danach weiter zum Lake Tekapo war wiederum eine Augenweide. Unglaublich schön! und auch die nächsten Tage zum Mount Cook und weiter bis hinunter nach Te Anau liessen mich staunen. Und mit mir meine zeitweiligen Begleiter Stephan und Heinz aus Deutschland und vorher noch Femke aus Holland.

Vulkan Yasur, Tanna (Vanuatu)

Vulkan Yasur, Tanna (Vanuatu)

Nach einer kurzen Pause ging es wieder Nordwärts. Dieses Mal der Westküste entlang bis wieder ganz nach oben in Nelson. Nach einem kurzen Trekking im Abel Tasman Park nahm ich die Fähre zurück nach Wellington. Dort deponierte ich mein Velo. Denn für ein paar Wochen ging es an einen ganz anderen Ort: Vanuatu. Das ganz ohne Velo dafür mit Tauchausrüstung. Und Vulkane gab es dort auch.

Wieder zurück in Neuseeland fuhr ich von Wellington aus der Westküste entlang via Mt. Taranaki bis ganz nach Norden bis zum Cape Reinga. Und von dort wieder zurück nach Auckland. Das war es mit Neuseeland (und Vanuatu). Eine unglaublich schöne und spannende Zeit! Sehr zu empfehlen und auch für fast alle machbar. Das ist das Schöne an Neuseeland :-).

So schaut selbst, oder lest die Details in den Berichten aus dieser Zeit.

Stefan

PS: Nach Neuseeland besuchte ich noch kurz Sydney und Tasmanien bevor es per Flugzeug via Singapur nach Amsterdam ging. Von dort fuhr ich in gut zwei Wochen zurück in die Schweiz.


Über Stefan

I'm a telecommunication engineer by profession and like to discover the world by bike. I think, that it is the perfect speed to move but still be in touch with the world and the people which live there. And I'm very happy, that my girlfriend Susanna is joining me now on those adventures. If you are interested in other journeys we did so far, please also check my website www.biketravel.net. Stefan, Switzerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.