…kommt es anderst als man denkt.


Eigentlich hätte ich es wissen müssen. Aber der Reihe nach.
Heute wäre ja geplant gewesen mit dem Zug von Santiago nach Chillan zu fahren. Ich bin deshalb zeitig aufgestanden, habe mein Zeugs fertig gepackt, mit einer Brasilianerin gefrühstückt und habe mich dann auf den Weg gemacht. Und dies extra eine halbe Stunde früher als der Zug abfahren sollte. Nur hat mir dies leider nichts genützt, da mir am Bahnhof erklärt wurde, dass heute wegen einem Streik keine Züge fahren. Aha.
Ich blieb erstaunlich gelassen, auch als mich das chilenische Fernsehen noch nach meiner Meinung zu dieser Tatsache befragte. Viel zu erzählen gab es da ja nicht und sich zu ärgern hätte auch nicht viel gebracht.
Mein Problem war, dass ich nicht wirklich einen Plan B hatte. Ich überlegte lange, ob ich einfach nach Süden fahren sollte. Da ich aber keine Lust hatte mich in das Verkehrsgetummel zu werfen und auch keine Ahnung hatte, wie es mit Unterkünfte aussieht, beschloss ich wieder in die Jugi zurück zu gehen und danach ein Ticket für den Bus zu kaufen.
Deshalb nächster Versuch am Donnerstag Morgen. Diesmal mit dem Ziel Temuco. Ab dort sollte ich nicht mehr abhängig von irgendwelchen Zügen und Bussen sein…
Viele Grüsse (zum hoffentlich letzten Male für ein paar Monate) aus Santiago,
Stefan


Über Stefan

I'm a telecommunication engineer by profession and like to discover the world by bike. I think, that it is the perfect speed to move but still be in touch with the world and the people which live there. And I'm very happy, that my girlfriend Susanna is joining me now on those adventures. If you are interested in other journeys we did so far, please also check my website www.biketravel.net. Stefan, Switzerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.